«Alles hat ein Ende, ausser der Banane, die hat zwei»

Dieser Spruch stammt aus Liberia und Mali. Vor ein paar Wochen, als wir als Gruppe vom Religionsunterricht noch unbeschwert unterwegs sein durften, kam ich von einem Ausflug nach Basel zur Mission 21 mit dem Buch «Wer langsam geht, kommt weit – Afrikanische Sprichwörter aus dem Alltag» nach Hause.

Weiterlesen

Jetzt, wo ich im Home-Office arbeite und die Schülerinnen und Schüler ebenfalls zu Hause die Zeit verbringen, habe ich etwas Zeit, dieses Buch mit dem Titel «Wer langsam geht, kommt weit» mal etwas durchzublättern. Es ist eine Sammlung von afrikanischen Sprichwörtern aus dem Alltagsleben. Pfarrer Hans Knöpfli lebte von 1956 bis 1993 im Kameruner Grasland, wo er auch noch in der Funktion eines Schulverwalters und Handwerkers arbeitete. Er eröffnete ein Handwerkszentrum und Verkaufsläden, konnte mit der Töpferei Schulabgängerinnen und Schulabgängern eine Arbeit verschaffen und einen Beitrag gegen die Arbeitslosigkeit leisten. Weiter hatte er zum Ziel, das Verschwinden der einheimischen Handwerkskunst zu verhindern. In mühevoller Kleinarbeit hat er all die Jahre hindurch Sprichwörter gesammelt. Diese helfen, sich fremden Denkweisen anzunähern und wir begegnen in ihnen der Weisheit alter Kulturen. Es sind dies Sammlungen von in einprägsame Bilder verpackten Lebenserfahrungen, wie wir sie auch aus der Bibel, dem Buch der Sprüche kennen. Dieses biblische Buch finden sicherlich alle im Büchergestell, in der Kirche oder im Internet. Aber Sprüche aus Afrika, vielleicht eher nicht. Und da ich ja das Buch habe, muss ich nicht recherchieren. Ich finde, dass solche Sprüche einem auch gut tun, gerade bei schwierigen Fragen wie jetzt in der Bedrohung durch das Coronavirus. Auf dass unsere Gesellschaft weiterhin zusammensteht. Hören wir da als Rufer ein paar dieser Sprüche an.

 

Ein denkwürdiges Bild aus Kamerun: «Was ein Alter im Sitzen sieht, kann ein Junger nicht einmal im Stehen erkennen.» Oder aus dem Niger/Tschad: «Was du krampfhaft suchst, verpasst du. Was du gelassen suchst, wirst du finden.» Ebenfalls aus Kamerun: «Wer aufgehört hat zu träumen, hat aufgehört zu leben.» Oder «Treue übertrifft Stärke». Aus Ghana: «Wer Wein verdient, soll nicht Wasser bekommen.» Aus Südafrika: «Die Weisheit wohnt nicht in einem einzigen Haus.» Aus Mali: «Es ist besser, mit drei Sprüngen zum Ziel zu kommen, als sich mit einem ein Bein zu brechen.» Nochmals Kamerun: «Lass auf dem Weg zum Nachbarn kein Gras wachsen.» Suaheli: «Verachte nicht die Brücke, über die du gegangen bist.»

 

Mir kommen selber Leitsprüche in den Sinn: «Nume nüd gsprängt.» «Morgenstund hat Gold im Mund.» «Morn isch au no en Tag.» «Silvester, stand uf, schwing d’Bei zum Bett us, nimm de Stock id Hand und lauf dürs ganze Vaterland.» «S’chunnt scho guet.»

 

Ja, der Grosselterngeneration haben wir viel zu verdanken. Ob in Afrika oder in der Schweiz. Die Gespräche – aktuell auch per Telefon, weil man die Eltern im Altersheim als Vorsichtsmassnahme nicht besuchen darf – tun gut, sie verwurzeln, sie weiten den Horizont, sie hinterfragen Denkstrukturen und Verhaltensweisen. Vielleicht müssten wir den einen oder anderen Spruch unserer betagten Eltern jetzt auch aufschreiben.

 

Ihr Pfarrer Christian König

 

Quelle: www.ref-baden.ch

Soeben erschienen

«A good word is the best gift»
African proverbs and sayings from everyday life

„The book is indeed quite an insightful research on the African proverbs and sayings from everyday life that we can learn from and relate to; it is very commandable.“Rev. Dr. Fidon Mwombeki, General Secretary All Africa Conference of Churches (AACC)

Publisher: Stiftung Grasland Kamerun, 2020
Editor: Hans Knöpfli
132 pages, 640 proverbs and sayings, 37 vignettes, 1 photograph
Size 135 x 200 mm
ISBN 978-3-906948-03-4

CHF/€ 12.– incl. postage and packaging

 

Download Klappentext/Waschzettel

Jetzt bestellen

Buch: «Wer langsam geht, kommt weit»

Afrikanische Sprichwörter aus dem Alltagsleben, Hans Knöpfli

'Das Buch ist in der Tat eine ziemlich aufschlussreiche Forschungsarbeit über die afrikanischen Sprichwörter und Redensarten aus dem täglichen Leben, aus denen wir lernen und die wir nachvollziehen können; es ist sehr empfehlenswert.'
Pfr. Dr. Fidon Mwombeki, Generalsekretär All Afrika Conference of Churches (AACC)

Infos und Bestellung

Aktion

Spezialaktion:
Bücher zum Sonderpreis

«Grasland – eine afrikanische Kultur»
CHF 50.–/€ 59.–
(statt CHF 89.–) zzgl. Versandkosten

«Schuhe für meine Kinder»
CHF 10.–/€ 10.–
(statt CHF 29.–) zzgl. Versandkosten

» Jetzt bestellen!

Unsere Devise

  • Hilfe zur Selbsthilfe
  • Schulbildung ist Prävention gegen Kriminalität und frühzeitige Schwangerschaften.